Wahlkreis 44

Der Wahlkreis 44 (auch Wahlkreis Offenbach-Land I) umfasst Dreieich, Egelsbach, Langen und Neu-Isenburg. Die Kommunen sind an das S-Bahn-Netz des RMV angeschlossen, in Dreieich verkehrt zudem die Dreieichbahn. Neu-Isenburg ist darüber hinaus an das Straßenbahnnetz der Stadt Frankfurt angeschlossen. Durch die Autobahnen A3, A5 und A661 und der Nähe zum Flughafen ist der Wahlkreis hervorragend zu erreichen, wodurch sich die hohe Attraktivität als Wirtschaftsstandort erklärt. Allerdings bringt die Nähe zum Flughafen gerade in Neu-Isenburg eine erhebliche Fluglärmbelastung mit sich, die eine deutliche Reduzierung der Lebensqualität bedeutet. Der Wahlkreis zeichnet sich zudem durch eine multikulturelle Bevölkerungsstruktur aus, die den offenen und internationalen Charakter der Kommunen erklärt.

Dreieich

Dreieich ist mit ca. 40.700 Einwohnerinnen und Einwohnern die größte Stadt des Wahlkreises. Mit einem Gymnasium, zwei Gesamtschulen, einer Internationalen Privatschule und dem Haus des Lebenslangen Lernens, das u.a. die Kreisvolkshochschule, das Abendgymnasium und eine Berufsschule beheimatet, ist Dreieich ein bedeutender Schulstandort im Kreis Offenbach. Eines der Wahrzeichen von Dreieich bildet die Burg Hayn aus dem 11. Jahrhundert.

Egelsbach

Die Gemeinde Egelsbach mit ca. 11.000 Einwohnern und Einwohnerinnen beheimatet den Verkehrsflugplatz Frankfurt-Egelsbach, der zumeist von Geschäftsreisenden aus dem In- und Ausland angeflogen wird und ist aufgrund des großen Neubaugebietes „Im Brühl“ die am schnellsten wachsende Gemeinde Hessens.

Langen

Die Stadt Langen hat ca. 37.000 Einwohner/-innen. Mit dem Paul-Ehrlich-Institut, einer Außenstelle des Bundesumweltamts und der Deutschen Flugsicherung befinden sich drei Bundesbehörden in der Stadt. Mit dem Waldsee hat die Stadt ein beliebtes Ausflugsziel für Menschen aus der Region. Der Frankfurter Ironman (Triathlon) startet mit der 3,8 km langen Schwimmstrecke jedes Jahr im Waldsee. In Langen befindet sich zudem mit der Asklepios-Klinik ein großes Krankenhaus.

Neu-Isenburg

Die Stadt Neu-Isenburg ist der wichtigste Wirtschaftsstandort des Wahlkreises und beheimatet ca. 36.500 Einwohner/-innen. Durch seine Nähe zu Frankfurt und einem niedrigen Gewerbesteuersatz ist Neu-Isenburg ein beliebter Standort für international tätige Unternehmen. Es gibt eine Vielzahl an Hotels in der Stadt, die von Geschäftsreisenden und Besucher/-innen der Stadt Frankfurt genutzt werden. Mit der Hugenottenhalle befindet sich ein regional bekannter Veranstaltungsort für Konzerte und Kulturveranstaltungen in Neu-Isenburg.